09-11-2017 Neonazis stören Gedenkfeier an Mahnmal

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

09.11.2017, Neonazis stören Gedenkfeier an Mahnmal

Nordrhein-Westfalen

(Dortmund)

Quelle:
CFCA & RIAS (via Facebook)

Mehrere Neonazis stören die Gedenkfeier am Mahnmal für die Synagoge Dorstfeld. Dabei konnten diese nach ersten Störversuchen eine Kundgebung anmelden, die sogar mit einer Soundanlage ausgestattet ist und an der mindestens neun Personen teilnehmen. Die Neonazis halten hierbei Reichsfahnen und rufen mehrmals lautstark „Nie wieder Israel“. Auch ein Transparent mit der Aufschrift „Ein Volk, das seit zweitausend Jahren verfolgt wird, muss doch irgendwas falsch machen“ wird gezeigt. Die Mobilisierung zu diesen Aktionen findet hauptsächlich über den offiziellen Twitter-Account des Dortmunder Ablegers der Neonazi-Partei „Die Rechte“ statt.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS