11.02.2017 Holocaustleugner lobt das „Modell“ des Nationalsozialismus

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

11.02.2017, Holocaustleugner lobt das „Modell“ des Nationalsozialismus

Sachsen

(Dresden)

Quelle:
Endstation Rechts & Blick nach Rechts

Bei einer Demonstration des verurteilten Holocaustleugners Gerhard Ittner anlässlich der Bom-bardierung Dresdens am 13. Februar 1945 wird der Nationalsozialismus verherrlicht und die Bombardierung der Stadt mit dem Holocaust gleichgesetzt. Das Dezernat Staatsschutz ermittelt wegen Volksverhetzung. Der Neonazi-Aktivist und Holocaustleugner Gerhard Ittner behauptet: „Was Adolf Hitler dem deutschen Volk mit dem Nationalsozialismus an die Hand gegeben hat: Es wäre ein Modell, heute, für die ganze Welt.“ Im September 2017 wird er deshalb zu einer Geldstrafe von 5400 Euro verurteilt. Zudem soll er gesagt haben: „Warum sollte der Holocaust die Wahrheit sein?“ 

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.