19-12-2017-Antisemitische Beschimpfungen gegenüber israelischem Gastronomen

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

19.12.2017, Antisemitische Beschimpfungen gegenüber israelischem Gastronomen

Berlin

(Berlin)

Quelle:
CFCA & Jüdische Allgemeine

Ein 60-jähriger Mann beschimpft den israelischen Gastronomen Yorai Feinberg minutenlang antisemitisch. Als Feinberg vor seinem Restaurant in der Fuggerstraße in Berlin-Schöneberg steht, sagt der Mann unter anderem: „Du bist in meinem Land“, „Was wollt ihr hier nach ’45“, „Euch wollen wir hier nicht“, „2000 Jahre wollt ihr das nicht kapieren«. Seine judenfeindlichen Beschimpfungen gipfeln in Bemerkungen wie „Du kriegst deine Rechnung in zehn Jahren, da lebst du nicht mehr“ und „Niemand schützt euch“ sowie der Drohung „Ihr werdet alle in den Gaskammern landen“. Feinberg ruft die Polizei, die den Mann, der dabei Widerstand leistet, vorläufig festnimmt. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Blutentnahme wird er aus der Gefangenensammelstelle wieder entlassen. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt unter anderem wegen Volksverhetzung.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.