20-06-2017 Antisemitische Holocaust-Relativierung und Täter-Opfer-Umkehr bei Veranstaltung an der Humboldt-Universität

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

20.06.2017, Antisemitische Holocaust-Relativierung und Täter-Opfer-Umkehr bei Veranstaltung an der Humboldt-Universität

Berlin

(Berlin)

Quelle:
RIAS (via Facebook) & CFCA

Im Rahmen der Veranstaltung „Life in Israel – Terror, Bias and the Chances for Peace“ an der Berliner Humboldt-Universität werden aus dem Publikum heraus Aussagen getätigt, die den Holocaust relativieren sowie eine antisemitische Täter-Opfer-Umkehr vollziehen. Bei der Veranstaltung sprechen die Knesset-Abgeordnete Aliza Lavie, mehrere Delegierte der Jugendorganisation ihrer Partei Yesh Atid sowie die Holocaust-Überlebende Dvora Weinstein.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.