23-04-2017 Antisemitische Beiträge und Jubel über Polizistenmord

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

23.04.2017, Antisemitische Beiträge und Jubel über Polizistenmord

Hessen

(Bebra)

Quelle:
Informationsstelle Antisemitismus Kassel (via Facebook)

Ein Mann aus Bebra postet Mitte April auf seiner öffentlichen Facebook-Seite zahlreiche antisemitische Grafiken und Beiträge. So veröffentlicht er Fotos von Politikern, denen die von den Nationalsozialisten eingeführte Zwangskennzeichnung „Jude“ auf die Stirn retuschiert worden ist. Zu sehen sind zudem Darstellungen von Jüd*innen im Stil der nationalsozialistischen Propaganda. Jüdische Menschen werden in ihnen als geldgierig, die Welt beherrschend, manipulativ, aggressiv und niederträchtig typisiert.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.