29-08-2017 Beschimpfung und Holocaust-Relativierung am Rande einer Gedenkzeremonie

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

29.08.2017, Beschimpfung und Holocaust-Relativierung am Rande einer Gedenkzeremonie

Berlin

(Berlin)

Quelle:
RIAS (via Facebook)

Bei einer Veranstaltung am Mahnmal Gleis 17 am Bahnhof Grunewald beschimpft eine Frau außerhalb des Geländes die Veranstaltung antisemitisch und relativiert den Holocaust. Sie gehörte nicht zu den geladenen Gästen, weshalb ihr der Zutritt auf das Gelände verweigert wird. In Richtung der geladenen Gäste äußert sie sich mehrfach antisemitisch. Unter anderem ruft sie lautstark „Ihr seid total diskriminierend, schlimmer als die Nazis!“ Erst als ein Polizist ihr mit Maßnahmen droht, wird sie etwas ruhiger. 

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.