08-11-2018 AfD-Politiker trägt zu Gedenkmarsch umstrittene blaue Kornblume

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

08.11.2018, AfD-Politiker trägt zu Gedenkmarsch umstrittene blaue Kornblume

Berlin

(Berlin)

Quelle:
JFDA (via Facebook)

Am 8. November beteiligten sich ca. 500 Menschen an einem Gedenkmarsch vom Berliner Abgeordnetenhaus zum Denkmal für die ermordeten Juden Europas. Am Gedenkmarsch nahmen neben Kirchenvertretern, dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) auch der AfD-Abgeordnete Andreas Wild teil. Dieser trug eine blaue Kornblume am Revers – ein politisch umstrittenes Symbol. Unter anderem war diese im 19. Jahrhundert offizielles Parteisymbol der antisemitischen “Alldeutschen Vereinigung” in Österreich und des Ablegers in Deutschland. Später wurde das Symbol zum Erkennungszeichen für die damals illegalen Nationalsozialisten, da Hakenkreuze und andere NS-Symbole verboten waren. Nach 1945 wurde das Symbol in Österreich und Deutschland weiterhin von rechtsextremen Parteien sowie völkisch-nationalen Vereinen verwendet. Wild habe mit der Kornblume seine Verbundenheit zum Vaterland zum Ausdruck bringen wollen, sagte er gegenüber dem Tagesspiegel.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.