09-02-2018 Antisemitischer Flyer ausgelegt

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

09.02.2018, Antisemitischer Flyer ausgelegt

Berlin

(Berlin)

Quelle:
RIAS (via Facebook)

In der Wiclefstraße in Moabit wird ein Flyer entdeckt, der antisemitische und rassistische Verschwörungsmythen verbreitet. Auf der Vorderseite sind in einer Collage der Felsendom und mehrere mit Davidsternen markierte Personen abgebildet. Dabei handelt es sich vermutlich um König Salman von Saudi-Arabien, US-Präsident Trump, den ehemaligen Machthaber Lybiens al-Gaddafi und Ali Chamene’i, den obersten Religionsführer des Irans. Außerdem sind zwei gezeichnete Elemente zu finden, ein Kopf in einer roten Hammer-und-Sichel-Sturmhaube sowie eine antisemitische Karikatur. Auf der Rückseite findet sich ein Text, in dem von einem „neubabylonischem Vampir“ die Rede ist, der sich getarnt in der „flüchtenden Masse“ in Europa „eingenistet“ habe. Als Teil dieser Verschwörung werden Trump, Putin, Isfahans Ayatoll-Haus (sic), Saromans El Saud Bande (sic) und ein „Zions-Rabbi“ genannt. Unter anderem wird dieser Rabbi für die zwei Weltkriege verantwortlich gemacht.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.