18-06-2018 Antisemitische Beschimpfungen in einer Waschanlage

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

18.06.2018, Antisemitische Beschimpfungen in einer Waschanlage

Bayern

(München)

Quelle:
aida-Archiv

Ein 64-jähriger Mann aus Berlin und sein 26 Jahre alter Sohn fuhren morgens mit dem Auto in eine Waschanlage in der Maria-Probst-Straße – beide Männer trugen offen sichtbar eine Kippa. Weil er mit der Reinigung seines Wagens unzufrieden war, meldete sich der 64-Jährige bei einem 39-jährigen Angestellten der Waschstraße. Der Angestellte verhielt sich laut Polizei erst desinteressiert und beschimpfte den Berliner dann massiv antisemitisch: "Verfluchter Jude! Nimm das Zeug und putze selbst! Du kannst dich ficken! Juden sind in Bayern nicht erwünscht!" Schließlich verwies der Angestellte den 64-Jährigen noch des Geländes. Der Mitarbeiter der Waschstraße beleidigte schließlich auch noch den 26-Jährigen antisemitisch.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.