21-01-2018 Gedenktafel für die 1938 zerstörte Synagoge beschmiert

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

21.01.2018, Gedenktafel für die 1938 zerstörte Synagoge beschmiert

Saarland

(Saarbrücken)

Quelle:
RIAS (via Facebook)

Am Abend wird entdeckt, dass jemand auf der Gedenktafel für die Erste Synagoge Saarbrückens den eingravierten Davidstern durchgestrichen und „Satan“ mit einem Pfeil darüber geschrieben hat. Die Synagoge war im Zuge der Novemberpogrome 1938 verwüstet, entweiht und schließlich angezündet worden, alles vor den Augen und im Wohlwollen der restlichen Bevölkerung. An diesem 9. November wurden außerdem 130 – 150 jüdische Männer verhaftet, durch die Stadt getrieben und dazu gezwungen, ein symbolisches eigenes Grab auszuheben. Die meisten wurden anschließend in das Konzentrationslager Dachau deportiert.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.