21-07-2018 Antisemitische Vernichtungsdrohung wegen Davidstern-Fähnchen

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

21.07.2018, Antisemitische Vernichtungsdrohung wegen Davidstern-Fähnchen

Sachsen

(Leipzig)

Quelle:
RIAS (via Facebook)

Ein Mann, der ein Regenbogen-Fähnchen mit Davidstern an seinem Rucksack trug, wurde beim Betreten der Albertina Bibliothek in Leipzig von einer Person antisemitisch angegangen. Der Betroffene war Teilnehmer der Demonstration zum Christopher Street Days (CSD) und bekam dort von Freunden eine Regenbogen-Papierfahne, auf der ein Davidstern zu sehen war. Er befestigte sich das Fähnchen an seinem Rucksack. Als der Demonstrationszug in der Nähe der Universitätsbibliothek Albertina vorbeizog, beschloss der Betroffene, die dortige Toilette aufzusuchen. Auf dem Weg zum Eingang der Bibliothek stellte sich ein älterer Mann unvermittelt dem Betroffenen in den Weg und sagte zu ihm: „Ab ins Gaslager!“ Der Betroffene wich dem Mann aus, entgegnete etwas abweisendes und lief zügig weiter. Auf seinem Rückweg zur Demonstration konnte der Betroffene den Mann nicht mehr entdecken.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.