26-01-2018 Antisemitische Graffiti mit Fußballbezug

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

26.01.2018, Antisemitische Graffiti mit Fußballbezug

Thüringen

(Rudolstadt/Friedrichsroda)

Quelle:
RIAS (via Facebook)

Zu zwei ähnlichen antisemitischen Vorfällen kommt es in den thüringischen Städten Rudolstadt und Friedrichroda. In beiden Fällen erkennen Stadt und Polizei den antisemitischen Gehalt der Schmierereien bislang nicht. Bereits Ende Januar wird an einem Haus des Straßenbauamts Mittelthüringen am Pörzbergtunnel in Rudolstadt der antisemitische Schriftzug „Juden Jena“ entdeckt. Die Polizei ordnet den Vorfall lediglich als Schmierereien mit „klarem Fußballbezug“ und nicht als antisemitisch ein. In Friedrichroda wird Ende März auf einem Privatgebäude ebenfalls die Schmiererei „Juden Jena“ entdeckt und bei der Stadt gemeldet. Laut einem Schreiben der Ordnungsverwaltung Friedrichroda ordnet der Staatsschutz die Schmiererei ebenfalls nicht als antisemitisch ein. Es handle sich vielmehr um „szenetypische Fanbegriffe“.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.