Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Stellenausschreibung

Gesucht: Studentische*r Mitarbeiter*in für das Projekt „ju:an-Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit

Werde Teil einer lokal, regional als auch bundesweit agierenden Stiftung, die sich erfolgreich für demokratische Zivilgesellschaft, demokratische Kultur und Betroffene rechter Gewalt einsetzt: Die Amadeu Antonio Stiftung sucht für ihren Standort in Berlin ab dem 01.02.2023 eine*n studentische*r Mitarbeiter*in (12 h / Woche).

Die Amadeu Antonio Stiftung setzt sich für eine starke demokratische Zivilgesellschaft ein, die sich konsequent gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus wendet. Dafür unterstützt sie Initiativen und Projekte, die sich lokal engagieren finanziell und ideell – unbürokratisch und dort, wo es am dringendsten benötigt wird. Zusätzlich führt sie eigene Projekte durch, mit denen sie menschenverachtende Phänomene analysiert, Maßnahmen dagegen entwickelt und deren Umsetzung in Gesellschaft und Politik vorantreibt.

Die ju:an-Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit ist (vor allem) im Bereich der Offenen Jugendarbeit mit Fortbildungen, Beratungen und anderen Angeboten aktiv, um Fachpädagog*innen und Jugendliche gegen Rassismus und Antisemitismus zu stärken.

Als Studentische*r Mitarbeiter*in unterstützt du als vollwertiges Teammitglied umfangreich das Team der ju:an Praxisstelle und nehmen aktiv an den Meetings teil. Durch die Vor- und Nachbereitung von Workshops und Veranstaltungen erhältst du einen übergreifenden Einblick in die Arbeit mit Fachkräften der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Deine strukturierte Arbeitsweise stellst du in Recherche- und Organisationsaufgaben unter Beweis. Du übernimmst im Rahmen verschiedener administrativer Aufgaben Verantwortung und steuerst eigenverantwortlich Prozesse; beispielsweise die Betreuung und Abwicklung von Honorarverträgen liegen in deinen Händen. Bei Bedarf unterstützt du auch Kolleg*innen anderer Bereiche – dadurch bekommst du einen umfangreichen Eindruck der ganzheitlichen Stiftungsarbeit. Wir freuen uns auf dich!

Deine Tätigkeit

  • Verwaltungs- und Bürotätigkeiten (Pflege des Email Accounts und des Kalenders, Vorbereitung und Protokollieren von Teambesprechungen, Bearbeiten von Materialbestellungen, Vertrags- und Rechnungserstellung, digitale Buchhaltung, Datenbankpflege etc.)
  • Recherchetätigkeiten
  • Unterstützung bei der Vorbereitung, Durchführungen und Nachbereitung von Fortbildungen
  • Unterstützung bei der Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen
  • Öffentlichkeitsarbeit in Kooperation mit dem Presseteam (Social Media, Website, Newsletter, unsere Zeitung „Ermutigen“)

Dein Profil

  • Student*in der Sozialen Arbeit, Sozialwissenschaften, Kulturwissenschaften oder vergleichbarer Studiengang
  • Interesse an den Themenbereichen diskriminierungskritische und differenzsensible Bildungsarbeit
  • Sichere Kenntnisse im Umgang mit den gängigen Office-Programmen, insbesondere Excel
  • Selbstständige Arbeitsweise, Eigeninitiative, sowie Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Gute schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeiten
  • Hohe Motivation und zeitliche Flexibilität

Wir bieten dir

  • Eine verantwortungsvolle Tätigkeit bei einer lokal, regional als auch bundesweit erfolgreich agierenden Stiftung
  • Ein hochmotiviertes, kompetentes und kollegiales Team
  • Flexible Arbeitszeiteinteilung mit zentralem Arbeitsort in Berlin sowie Möglichkeiten der mobilen Arbeit
  • 30 Tage Urlaub im Jahr (bei 5-Tage-Woche)
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen angelehnt an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD – Bund)

Die Stelle ist bis zum 31.12.2023  befristet. Eine anschließende Verlängerung wird angestrebt.

Wir freuen uns insbesondere über Bewerber*innen, die unseren Weg hin zu einer inklusiven und diversen Organisation mitgestalten. Auch um verschiedene Expertisen, Perspektiven und Erfahrungen im Team abbilden zu können, bestärken wir insbesondere Juden*Jüdinnen, BPoC, Menschen mit eigener oder familiärer Migrationsgeschichte, LGBTIQ, Sinti*zza und Rom*nja und Menschen mit Behinderung sich zu bewerben. Leider ist der Arbeitsplatz nicht barrierefrei.

Haben wir dein Interesse geweckt?

Dann bewirb dich bis zum 11.11.2022 per E-Mail: Schicke deine Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf mit Kontaktangaben von zwei persönlichen Referenzen, Immatrikulationsbescheinigung, Zeugnisse) zusammengefügt in einem PDF-Dokument (max. 4 MB) mit dem Betreff „Bewerbung studentische*r Mitarbeiter*in ju:an“ an bewerbung@amadeu-antonio-stiftung.de.

Die Bewerbungsgespräche finden im Dezember in der KW 49 statt.

Wende dich bei Fragen an rosa.fava@amadeu-antonio-stiftung.de

Datenschutzhinweis

Die Datenverarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens geschieht ausschließlich zweckgebunden und im Einklang mit der Datenschutzgrundverordnung. Alle Informationen zur Datenverarbeitung gemäß Art. 12 ff. DS-GVO findest du unter https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/datenschutz/

Weiterlesen

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.