Weiter zum Inhalt

Opferfonds CURA – für Betroffene rechter Gewalt

Betroffene rechter Gewalt unterstützen - Spenden Sie für den Opferfonds CURA!

Opferfonds CURA

Der Opferfonds CURA unterstützt Betroffene rechter, rassistischer, antisemitischer und anderer Formen von Hassgewalt. CURA steht Betroffenen seit 1993 zur Seite, seit 2004 in Trägerschaft der Amadeu Antonio Stiftung.

 

Mit Ihrer Spende für den Opferfonds CURA unterstützen Sie etwa:

  • mit 50 Euro die Reparatur eines beschädigten Telefons
  • mit 200 Euro das Ersetzen einer zerstörten Brille
  • mit 500 Euro die Unterstützung bei einem Umzug

 

Fallbeispiele zur Arbeit vom Opferfonds CURA finden Sie hier.

Aktuelles

Header-Homepage
#BerlinzeigtCURAge

Berlin-Kampagne geht in die 2. Phase

Unsere Kampagne #BerlinzeigtCURAge geht weiter! Auch in der weltoffenen Metropole Berlin sind rechte, rassistische, antisemitische und andere Formen von Hassgewalt…

CURA-Kampagne
#BerlinzeigtCURAge

An der Seite von Betroffenen rechter Gewalt

Rechte, rassistische und antisemitische Gewalt gehört auch in einer toleranten und weltoffenen Stadt wie Berlin für viele Menschen zum Alltag. Deswegen führt der Opferfonds CURA zum dritten Mal die Kampagne „BerlinzeigtCURAge“ durch – und ruft die Berliner Stadtgesellschaft zu Solidarität und Zivilcourage auf.

Mehr zum Thema

0001 anti asiatisch

Kampagne #BerlinzeigtCURAge

Auch in einer weltoffenen Stadt wie Berlin gehört rechte Gewalt zum Alltag. Unsere aktuelle Kampagne gibt dem Problem eine Sichtbarkeit und sammelt Spenden für Betroffene.

Seite3-06Juni-1920x822

Was ist Rassismus?

Rassismus ist eine Ideologie, die Menschen aufgrund ihres Äußeren, ihres Namens, ihrer (vermeintlichen) Kultur, Herkunft oder Religion abwertet.

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.