Ausbreitung von Neonazis und völkischen Siedlern

Spenden gegen Rechtsextremismus

 
05.07.2018

[Freiberg] Ausbreitung von Neonazis und völkischen Siedlern

05.07.2018

Rechtsextreme versuchen seit Jahren den ländlichen Raum mit der vermeintlich »intakten Volksgemeinschaft« gegen die städtische »Multikulti«-Globalisierung als Alternative in Stellung zu bringen. Sie untermauern dies durch strategische »Raumgreifungsversuche« und Immobilienkäufe. Teil dieser Strategie sind die Völkischen Siedlungsprojekte, die auf eine langfristige Beeinflussung der Alltagskultur ausgerichtet sind. Ihr Ziel ist die Etablierung einer völkischen Gemeinschaft und der Aufbau eines autarken, nationalen Wirtschaftsnetzwerks.

Diese Entwicklungen machen auch vor Sachsen nicht halt. Insbesondere der Landkreis Mittelsachsen stellt zunehmend eine Schwerpunktregion neonazistischer Betätigung, auch von sogenannten völkischen Rechten, dar. Marius Hellwig von der Amadeu Antonio Stiftung wird zur Idee der Völkischen Siedler*innen und ihrer Umsetzung in Sachsen sprechen.

Sozialverband VDK Sachsen e.V.
Schillerstraße 3
09599 Freiberg
 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.