Hate Speech – ausschalten oder aushalten?

Spenden gegen Rechtsextremismus

 
21.09.2018

[Berlin] Workshop: Hate Speech – ausschalten oder aushalten?

21.09.2018 10:00 - 18:00

Warum werden Hate Speech und menschenfeindliche Handlungen im Netz immer mehr ein Problem? Und für wen? Wie kann ich mich als Einzelne*r dagegen engagieren und Betroffenen von Hassrede den Rücken stärken? Was können wir auch kollektiv tun, um demokratische Werte im Netz als die attraktivere Alternative zu Hass und Hetze zu präsentieren? Wie können wir mit der Zunahme rechtspopulistischer  Anfeindungen umgehen? Im Praxisworkshop wollen wir gemeinsam mit den Teilnehmenden nach einer Antwort auf die Frage suchen, ob es eben doch Sinn machen kann, mit Rassist*innen in Sozialen Netzwerken zu streiten.

Der Workshop findet im Rahmen der Konferenz "Das ist Netzpolitik" statt. Es referieren Alina Darmstadt und Oliver Saal von der Amadeu Antonio Stiftung, die sich seit vielen Jahren mit Hassrede in den Sozialen Netzwerken auseinandersetzt. Im Projekt „Civic.Net“ unterstützen die beiden die Berliner Zivilgesellschaft durch Handlungsstrategien, Fortbildungen und Konzepte dabei, sich für ein Internet ohne Hassrede und eine zivile Debattenkultur stark zu machen.

Mehr Informationen gibt es hier.

Volksbühne Berlin
Linienstraße 227
10178 Berlin
 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.