Neuer Antisemitismus - Alte Vorurteile?

Spenden gegen Rechtsextremismus

 
05.06.2018

[Hamburg] Neuer Antisemitismus - Alte Vorurteile?

05.06.2018 19:00

Müssen Juden in Deutschland wieder Angst haben, bedroht zu werden? Die Erinnerung an den Holocaust und die Ächtung des Antisemitismus sind Kernelemente des deutschen Selbstverständnisses. Dennoch mehren sich derzeit Angriffe auf Juden im öffentlichen Raum und im Netz. Immer häufiger ist der Vorwurf zu hören, durch die Aufnahme von Geflüchteten
sei die Judenfeindlichkeit hierzulande drastisch angestiegen. Woher kommt der Antisemitismus? Wer schürt diese neuen alten Vorurteile?

»Antisemitismus ist kein jüdisches Problem, es ist unser Problem« (Jean-Paul Sartre). Woher also rührt die menschliche Bereitschaft, Vorurteile wirksam werden zu lassen? Wie tief ist Antisemitismus tatsächlich in unserer Gesellschaft verwurzelt? Haben wir bisher unsere Augen davor verschlossen? Und vor allem: Was können wir dagegen tun?

Über soziale und politische Ursachen, Gefahren und notwendige Gegenmaßnahmen diskutieren:
Anetta Kahane, Vorstandsvorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung, Berlin
Prof. Dres. h.c. Manfred Lahnstein, Bundesminister a.D., Hamburg,
Dr. Miriam Rürup, Direktorin des Instituts für die Geschichte der deutschen Juden, Hamburg.

EINTRITT FREI – Anmeldung unter: www.zeit-stiftung.de/anmeldung/zeit-stiftung-aktuell

Helmut Schmidt Auditorium der Bucerius Law School
Jungiusstraße 6
Hamburg
 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.