Was hat die entwicklungspolitische Arbeit mit Migrantenorganisationen zu tun?

Spenden gegen Rechtsextremismus

 
20.06.2018

[Stralsund] Was hat die entwicklungspolitische Arbeit mit Migrantenorganisationen zu tun?

20.06.2018 09:30 - 16:30

SDGs: die neuen Globalen Zukunftsziele und ihre Bedeutung für zivilgesellschaftliches Engagement.
1. SDG-Netzwerktreffen zwischen Migrantenselbstorganisationen, Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V und Kommunen

Sie möchten wissen, was sich hinter den Sustainable Development Goals (SDGs) verbirgt und erfahren, was diese mit Ihrer Arbeit zu tun haben?

Nach Auslaufen der Millenniums-Entwicklungsziele (MDG) 2015 sind die neuen Ziele (SDG) wesentlich ambitionierter. Und sie gelten für alle Länder.
Viele Migrantenorganisationen beschäftigen sich seit langer Zeit mit entwicklungspolitischer Arbeit und der Umsetzung der Entwicklungsziele sowohl lokal als auch transnational.

Die Veranstaltung  will gemeinsam erarbeiten und erörtern, wie die verschiedenen Akteure, von Zivilgesellschaft bis hin zur Verwaltung auf kommunaler Ebene gemeinsam nachhaltige Veränderungen erwirken können. So bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, die SDGs/Agenda 2030 kennenzulernen und Ideen der regionalen und lokalen Umsetzung zu entwickeln. Da globale Gerechtigkeit allen 17 Zielen zugrunde liegt, sind entwicklungspolitische/migrantische Organisationen angesprochen, um anhand ausgewählter Beispiele ihre Expertise einzubringen und sich den Kommunen vorzustellen.

In der Veranstaltung wird es Input, aber auch interaktive Elemente geben. Es geht darum, sich kennenzulernen und aktiv in den Austausch zu kommen.

ie Veranstaltung findet in Kooperation mit Eine-Welt-Landesnetzwerk MV, Fabro e.V. und Tutmonde e.V. statt

Ort: Volkshochschule Stralsund, Tribseer Damm 76 (direkt am Bahnhof), 18437 Stralsund

Zeit: 20. Juni 2018, 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Anmeldung bis 13. Juni 2018: jaeger@eine-welt-mv.de

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.