Weiter zum Inhalt

Workshop

Impfskepsis zwischen Kritik und Menschenfeindlichkeit

22.06.2021 (10:00 - 13:00)

Impulsvortrag und Austausch mit Benjamin Winkler

(Amadeu Antonio Stiftung, Leipzig)

Moderation: Wiebke Eltze

 

Eine Veranstaltung des Berliner Fachaustauschs „Grenzenlos gestärkt in den Alltag“

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie stellen pädagogische Fachkräfte vor viele Herausforderungen. Dies betrifft auch die Maßnahmen zu ihrer Eindämmung. So wird einerseits „das Durchimpfen“ der Bevölkerung als Exitstrategie verfolgt, andererseits ist aber bei vielen Menschen eine tiefe Verunsicherung festzustellen: Warum gibt es so schnell Impfstoffe? Soll man sich und seine Kinder impfen lassen, obwohl es noch keine Langzeitstudien zu möglichen Auswirkungen gibt? Welcher Impfstoff ist am zuverlässigsten? Rechte Akteur*innen nutzen diese Unsicherheit, um Verschwörungserzählungen zu verbreiten und diffuse Abwehr zu demokratiefeindlichen Protesten und Aktivitäten zu bündeln.

Der Fachaustausch lädt dazu ein, auf fundierter Wissensgrundlage die eigene Haltung zu reflektieren und sich über Umgangsweisen zu verständigen, um der eigenen Zielgruppe und den Alltagsfragen handlungssicher zu begegnen.

 

Programm:

Kollegialer Austausch:

Wie begegnet mir „die Impfproblematik“ im pädagogischen (Arbeits-)Alltag?

Input:

Was ist Impfen? – Kurze Geschichte der Impfkritik und aktuelle Beispiele – Schnittmengen zum Rechtsextremismus

Austausch und Ausblick:

Reflexion und Gegenwehr

 

Anmelden unter: aras@offensiv91.de

 

Hier die Ankündigung zum Download:

Impfskepsis zwischen Kritik und Menschenfeindlichkeit_Ankündigung

 

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.