Weiter zum Inhalt

Veranstaltung

Perspektiven vielfältig – Zivilgesellschaft vernetzt gegen völkische Landnahme

25.09.2022 (9:30 - 18:00), Altenmedingen (Niedersachsen)

Zum zweiten Mal laden die Gruppe beherzt und die Amadeu Antonio Stiftung zur Weiterbildung, Diskussion und Vernetzung in das Jahrmarkttheater Bostelwiebeck ein. Willkommen sind zivilgesellschaftliche Initiativen, die sich für eine vielfältige Gesellschaft im ländlichen Raum stark machen und gegen völkische Landnahme aktiv sind sowie Interessierte und Betroffene.

PROGRAMM

Vortrag. Andreas Speit über die gefährliche Mischung alternativer & rechter Milieus und die „neue Lebensreformbewegung“ (https://www.christoph-links-verlag.de/index.cfm?view=3&titel_nr=9159)

Podiumsdiskussion. Zivilgesellschaftliche Initiativen erörtern Handlungsfelder in ländlichen Räumen, diskutieren über Grenzen und Widersprüche in denen man sich wiederfindet. Wie kann ein Wissenstransfer und Kooperation in Bündnissen gut umgesetzt werden? Wo lassen sich unerwartete Verbündete in der Arbeit gegen Rechts finden? Engagiert trotz Einschüchterungen und Bedrohung von Rechten – wie kommen wir nach einem rechten Angriff wieder auf die Beine? Und: Symbolkraft vs. Tatkraft: Was braucht es an Sichtbarkeiten und demokratischer „Raumnahme“? Was funktioniert, was nicht? Moderation: Anna Weers, Referentin für Rechtsextremismus in ländlichen Räumen

Austausch! Zwischen den Programmpunkten wird es die Möglichkeit geben miteinander ins Gespräch zu kommen, sich über mögliche Ansprechpartner*innen zu informieren und Kontakte zu knüpfen. Für Getränke und Speisen ist gesorgt.

Musikalischer Beitrag durch Thomas Matschoß & Band.

Einblicke in die ähnliche Veranstaltung im letzten Jahr: https://www.belltower.news/reportage-die-voelkischen-von-nebenan-120877/

Die Veranstaltenden laden Teilnehmende mit einem weiteren Anfahrtsweg dazu ein, bereits am Vorabend anzureisen. Empfehlungen für Unterkünfte in der Nähe geben wir gerne. Anfragen bitte an beherzt@posteo.de

Anmeldungen für die Veranstaltung bis zum 01. September via E-Mail an: netzwerke@amadeu-antonio-stiftung.de.

Um einen Corona Negativtest wird gebeten. Die Teilnahme ist kostenfrei, um eine Spende wird gebeten.

Unterstützt und gefördert wird die Veranstaltung durch die Amadeu Antonio-Stiftung und die Bundeszentrale für politische Bildung.

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.