Weiter zum Inhalt

Fachtag

„Methoden und Materialien für die Bildungsarbeit zum Nahostkonflikt“

08.09.2022 (9:30 Uhr - 16:45 Uhr), Berlin

Eine Kooperationsveranstaltung für Fachkräfte der (Offenen) Jugendarbeit, Bildungsarbeit und Schule der ju:an-Praxisstelle in Kooperation mit Offen Füreinander / Transaidency e.V.

REFO-Gemeinde Berlin

Anmeldung bis 31.08.: event@transaidency.org

Programm: Flyer Ankündigung Fachtag

 

Der sogenannte Nahostkonflikt beschäftigt viele junge Menschen sehr, andere interessiert er gar nicht – oft in derselben Jugendgruppe oder Schulklasse. Geeignete Materialien und Konzepte für eine bedarfsgerechte Thematisierung sind daher sehr gefragt. Es gibt viele Methoden und Materialien, die unterschiedliche Dimensionen des komplexen israelisch-palästinensischen Konflikts aufgreifen.

Dabei werden die unterschiedlichen Bezugnahmen von Jugendlichen in der postnationalsozialistischen Migrationsgesellschaft beachtet, genauso wie antisemitischen und rassistischen Deutungen und Haltungen entgegenwirkt wird. Viele fragen sich daher: Was passt zu meiner Gruppe, kann ich vielleicht Teile verschiedener Methoden kombinieren? Der Fachtag gibt Gelegenheit, verschiedene Materialien und Bildungsträger kennenzulernen und sich über Erfahrungen auszutauschen.

Mit: Bildung in Widerspruch e.V., BildungsBausteine e.V., ibim e.V., IsraelPalästinaBildungsvideos, Mehr als 2 Seiten

Es gelten die 3G-Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

 

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.