Weiter zum Inhalt

Konferenz

Zivilgesellschaft Online 2019 – Under Pressure

12.04.2019 (13:00-19:30), Berlin

Hate Speech, „Fake News“, Trolling, Doxing und Shitstorms – der Ton in Sozialen Netzwerken ist oft rau und menschenverachtend. Die Plattformen wandeln sich vom Ort für die Demokratie 2.0 zu Schauplätzen der Bedrohung. Politiker*innen ziehen sich aus Sozialen Netzwerken zurück. Regelmäßig werden Menschen, die sich für Demokratie und Menschenrechte engagieren, mit Hass-Stürmen überzogen. Was haben wir dem Hass entgegen zu setzen? Ist Demokratiefeindlichkeit auf dem Vormarsch und die Sozialen Netzwerke werden das perfekte Biotop für Hass-Gruppen?

Wir wollen mit Ihnen auf der Konferenz „Zivilgesellschaft Online 2019 – Under Pressure“ den aktuellen Zustand analysieren und Lösungen finden: Mit welchen Strategien machen sich Rechtsextreme und andere Menschenfeinde Soziale Netzwerke zu eigen? Wie können demokratische Erzählungen im Netz wirksam verbreitet werden? Was kann und muss Medienbildung in diesem Zusammenhang leisten? Und was bewirkt das Gesetz gegen Hate Speech?

#PROGRAMM

13:00-13:30 Uhr
Begrüßung, u.a. mit Grußworten vom Deutschen Kinderhilfswerk, der Online Civil Courage Initiative und der Amadeu Antonio Stiftung

13:30-14 Uhr
Keynote „Zivilgesellschaft under pressure – Progromstimmung in den sozialen Netzwerken“ von Michel Abdollahi

14:00-15:00 Uhr
Panel I „Rechtsextremismus und GMF online – Ein Problemaufriss“, mit Beiträgen von Simone Rafael, Miro Dittrich, Tobias Fernholz

15:30-16:30 Uhr
Workshopphase, 4 parallele Workshops, u.a. mit Prof. Katrin Androschin, Karolin Schwarz, Cornelia Heyken, Viet Hoang

16:45-17:45 Uhr
Panel II „Jugendmedienbildung“, u.a. mit Heiko Wolf, Sophie Pohle, Christina Dinar

18-19:30 Uhr
Podiumsdiskussion „15 Monate NetzDG – Eine Bestandsaufnahme“, u.a. mit Renate Künast, Lutz Mache (Google), Markus Beckedahl (netzpolitik.org), Helga Springeneer (BMJV), Marie-Teresa Weber (Facebook/OCCI) sowie Elena Lukinykh

ab 19:30 Uhr
Gemütlicher Ausklang

#ANMELDUNG
Die Plätze auf der Konferenz sind begrenzt. Melden Sie sich ab sofort mit einer E-Mail an civicnet@amadeu-antonio-stiftung.de für #ZGO19 an. Bitte geben Sie Ihren Vor- und Nachnamen und ggf. Ihre Organisation an. Sie erhalten von uns zeitnah eine Bestätigung Ihrer Anmeldung.

Denken Sie bitte daran, für die Anmeldung am Veranstaltungstag einen Lichtbildausweis mitzubringen.

#AUSSCHLUSSKLAUSEL
Die Veranstalter behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

#FÖRDERER
Die Konferenz wird von der Amadeu Antonio Stiftung organisiert und vom Deutschen Kinderhilfswerk e.V. und der Online Civil Courage Initiative gefördert. Die Veranstaltung findet bei ALEX Berlin statt und wird live vom Sender übertragen.