Der Stifter: Karl Konrad Graf von der Groeben (†)

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

Der Stifter: Karl Konrad Graf von der Groeben (†)

© Theo Barth/Stern (?)

 

„Reich zu sein ist keine Schande – reich zu sterben schon“. Dieses Lebensmotto des Grafen von der Groeben hat zur Gründung mehrerer Stiftungen geführt. Sein Startkapital ermöglichte 1998 die Gründung der Amadeu Antonio Stiftung.

Karl Konrad Graf von der Groeben stammte aus Ostpreußen, er hatte Kontakt zum Widerstand des 20. Juli. Nach dem Krieg erwarb er eine Lizenz für die Coca-Cola-Gesellschaft – die finanzielle Grundlage für sein späteres Vermögen und sein wohltätiges Engagement. Durch die Freudenberg Stiftung, mit der er eng verbunden war, kam er mit den Initiatoren der Amadeu Antonio Stiftung zusammen.

Graf von der Groeben hat sich bei all seinen Aktivitäten niemals darauf beschränkt, Geld zu geben. Als aktives Stiftungsratsmitglied hat er sich immer mit Ideen und Anregungen eingebracht. Karl Konrad Graf von der Groeben verstarb am 6. Juli 2005 im Alter von 86 Jahren.

Mittlerweile haben viele Menschen es Karl Konrad Graf von der Groeben gleich getan und das Kapital der Amadeu Antonio Stiftung erhöht – damit diese dauerhaft gegen Rechtsextremismus arbeiten kann. Stellvertretend für alle Stifterinnen und Stifter geht unser besonderer Dank an: Bettina Haas in Darmstadt, Karla Hartwig in Kleve, Martin Kess in Köln, Gerda Koepff in Heidelberg, Herta Plieninger in Heidelberg und Wilhelm Zeller in Burgwedel.

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.