Weiter zum Inhalt

Aktiv werden

Weiterbildungen zum Thema "Hate Speech/ Antidiskriminierungsarbeit Online"

Unser Angebot der Weiterbildung für Fachkräfte der pädagogischen und sozialen Arbeit zum Thema „Hate Speech/ Antidiskriminierungsarbeit Online“:

  • Workshop
  • Vorträge
  • Diskussionsrunden

Sie haben Interesse an unserem Angebot? Kontaktieren Sie uns gerne unter debate@amadeu-antonio-stiftung.de . 

Klick dich nicht weg!

Neben den Train-the-Trainer Workshops zum Thema „Hate Speech begegnen“ bietet das Projekt debate – für digitale demokratische Kultur auch Weiterbildungen für Fachkräfte der pädagogischen und sozialen Arbeit an. Die Formate sind vielfältig und richten sich an Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen, Pädagog*innen und andere Multiplikator*innen im Feld. Die Weiterbildungen laden dazu ein, sich nicht von dem gesamtgesellschaftlichen Problem wegzuklicken und passiv-frustriert in der eigenen Filterblase zu verschwinden.

Vielmehr möchten die Mitarbeitenden des Projektes Sie ermutigen sich den Raum Social Web mit Hilfe von angeleiteten interaktiven Übungen sowie fachlich fundierten Inputs auch pädagogisch und antidiskriminatorisch zu erarbeiten. Diese unterstützen das Dekodieren und Erkennen auch von verschleierten rechten und menschenfeindlichen Inhalten im Netz. Sie zu erkennen, aufzudecken sowie die Argumentationsweisen Rechtsextremer zu durchschauen und darauf reagieren zu können und zu wissen, wann man sich sinnvoll positionieren kann – all das wird Ihnen auf eine reflektierte Weise vermittelt.

Ziel ist es, Motivation dafür zu schaffen, sich als pädagogische*r Multiplikator*in einzubringen oder sich in den digitalen Raum der fairen Debatte einzuschalten, um dann Jugendliche genau dafür zu befähigen. Sie sollen lernen sich kritisch und reflektiert mit menschenverachtenden Inhalten, Hate Speech oder den Vorstufen eines vergifteten Kommunikationsklimas auseinanderzusetzen und sich mit Aspekten einer positiv gestalteten, gewaltfreien Debattenkultur online zu beschäftigen.

Formate und Inhalte der Weiterbildungen

Wir gestalten unsere Weiterbildungen entsprechend der Wünsche der Auftraggeber*innen. Diese können je nach Länge des Formats unterschiedliche Schwerpunkte enthalten und sowohl theorienah als auch praxisnah aufbereitet werden. Wir richten uns dabei stets nach den Vorkenntnissen und Arbeitsfeldern der Teilnehmer*innen. Der finanzielle Rahmen richtet sich nach Format und Dauer der Weiterbildung – sprechen Sie uns an, wenn Interesse besteht.

 

Mögliche Inhalte

  • Einführung in das Thema Hate Speech, Digital Streetwork & digitaler Mündigkeit
  • Basiswissen zu rechten Akteuren im Netz
  • Einführung in Counter Speech
  • Praktische Übungen zur Einordnung von Hate Speech Inhalten und entsprechenden
  • Reaktionen
  • Praktische Übungen zum Erkennen von Verschleierungstechniken rechter Akteure online
  • Praktische Übungen / Simulation von Counter Speech online
  • Praktische Übungen zum Entlarven von Fake News und Verschwörungerzählungen
  • Zusammenfassung  von Handlungsstrategien und angemessenen Reaktionen auf
  • Hate Speech
  • Entwicklung eigener Gegenstrategie in Gruppenarbeit
  • Reflektion zu allen Übungen und Inhalten

Anfragen für Weiterbildungen, Diskussionsrunden und Workshops:

 

Kontakt: 
debate@amadeu-antonio-stiftung.de

Mögliche Zeitrahmen

 

  • ganztägig (ab 5 Std. - max. 7 Std.)
  • halbtägig (ab 2 Std. - max. 5 Std.)
  • mini (ab 1 Std. - max. 2 Std.)

Train-the-Trainer-Workshops

Was ist das eigentlich? Das „Train-the-Trainer“- Programm der Amadeu Antonio Stiftung schult Trainer*innen, in praxisnahen Workshops jungen Menschen (13-27 J.) den Umgang mit Hate Speech näher zu bringen – vor allem in Sozialen Netzwerken. Das Schulungsprogramm beinhaltet einen Methodenkoffer mit verschiedenen Modulen zu Sensibilisierung, Aufklärung und Prävention von hasserfüllten und menschenfeindlichen Inhalten im Netz. Die Übungen werden dann im Rahmen der Schule (z.B. Projekttage) je nach Umfang von den Trainer*innen angeboten.

Train the Trainer

Ehrenamtliche Trainer*innen bieten Workshops zum Umgang mit Hass im Netz

Praktikum bei debate//

Wir nehmen gerne Praktikant*innen, können aber keine Vergütung zahlen. Daher bieten wir nur Praktika an, die entweder im Rahmen eines Pflichtpraktikums absolviert werden oder nicht länger als drei Monate dauern. Schüler*innenpraktika können wir leider nicht realisieren.

Treffen die Voraussetzungen auf Dich zu und hast Du Interesse? Dann bewirb Dich gerne bei uns.

Deine Interessensgebiete:

  • großes Interesse an sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter, YouTube) und Kenntnisse über ihre Mechanismen und Nutzungsweisen, evtl. bist du aktiv in einer Online-Community
  • hast Du Interesse an Arbeitserfahrungen in einem NGO/Stiftungskontext?
  • interessiert Dich politische Bildungsarbeit, die mit Methoden emanzipatorischer Pädagogik arbeitet und sich an Partizipation, Selbstwirksamkeit sowie Demokratie orientiert?
  • bist Du offen für kreative, agil gestaltete Arbeitsprozesse und möchtest gerne Arbeitserfahrungen mit Jugendlichen machen?

Wir bieten Dir:

  • Raum für eigene Ideen in einem vielseitigen, interessanten, kreativen und innovativen Projekt bei einer renommierten, bundesweit agierenden Stiftung
  • engagiertes, reflektiertes und eigenverantwortliches Arbeiten in einem netten Team
  • Erlernen und Gestalten von digitalen Prozessen und Innovation
  • nach Absprache ist auch ein Teilzeitpraktikum möglich

Bewerbung:

Bitte schicke uns deinen Lebenslauf (ohne Passbild und Altersangabe) und beantworte für uns im Anschreiben folgende 2 Fragen auf max. 1 Din A4 Seite:

  • Was bedeutet das Internet für dich und dein Leben?
  • Welches ist die größte Herausforderung vor der Soziale Arbeit mit rechtsextrem orientierten Jugendlichen steht?

Solltest du unsicher bezüglich der Fragen sein, ruf uns gerne an oder schicke uns eine Mail, wir beantworten auch Nachfragen dazu.

 

Die Amadeu Antonio Stiftung legt großen Wert darauf, Personen mit verschiedensten Erfahrungshintergründen zu beschäftigen. Zur Bewerbung besonders ermutigen, wollen wir daher Menschen, die verschiedene ethnische und kulturelle Zugehörigkeiten haben, Migrant*innen mit und ohne deutschen Pass, Frauen, LGBT*I*, Menschen mit Behinderung oder chronischen Krankheiten, Menschen mit Versorgungspflichten für Kinder oder Verwandte.

Schriftliche Bewerbungen (nur per Email) sowie Nachfragen an:

Amadeu Antonio Stiftung
debate// für digitale demokratische Debattenkultur
debate@amadeu-antonio-stiftung.de
Telefon: +49 – (0) 30-240 886 24