Weiter zum Inhalt

Förderung

Projektförderung

Das Ziel der Stiftung ist es, eine zivile Gesellschaft zu fördern, die antidemokratischen Tendenzen entschieden entgegentritt.

Dafür unterstützt sie Projekte und Initiativen, die sich für eine demokratische Zivilgesellschaft engagieren, für Minderheitenschutz und die Menschenrechte eintreten und sich aktiv gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus einsetzen.

Die Stiftung berät und unterstützt die Projekte inhaltlich und kann Erfahrungen und Kontakte vermitteln. Gefördert werden Projekte vor allem auch im ländlichen Bereich oder dort, wo es Lücken staatlichen Handelns gibt. Besonderes Interesse hat die Stiftung an der Förderung von Initiativen und Projekten, die auf anderem Wege wenig Chancen auf finanzielle Unterstützung haben.

Seit Gründung der Stiftung 1998 konnten dank zahlreicher Spenderinnen und Spender bereits über 1.700 Projekte und Initiativen gefördert werden (Stand: Dezember 2020).

So fördern wir

Hier fördern wir

Skateprojekt_2-1024x683_16_9

Leuchtturmprojekte

Sie möchten mehr über die Förderarbeit der Stiftung erfahren? Wir zeigen Ihnen eine Auswahl unserer geförderten Initiativen.

171102-JMT17-LandoHass-104

Förderbilanz

Chronologische Übersicht der geförderten Projekte und unterstützten Personen

Die Stiftung Collegium Novum für internationale Begegnungen zu Fragen der Zeit wurde 2021 der Amadeu Antonio Stiftung zugelegt.

Die Doris-Wuppermann-Stiftung unterstützt das Engagement junger Menschen, die sich für eine soziale Demokratie einsetzen.

Newsletter

Jetzt anmelden für den monatlichen Newsletter der Amadeu Antonio Stiftung!

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.