Gremien

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

 

 

Die Gremien der Stiftung

© Amadeu Antonio Stiftung

 

Der Vorstand

Der Vorstand führt die Geschäfte der Stiftung. Anetta Kahane ist Vorsitzende des Vorstands. Dr. Pia Gerber ist ihre Stellvertreterin.

Anetta Kahane, aufgewachsen in Ost-Berlin, warnte als erste und einzige Ausländerbeauftragte des Magistrats von Ost-Berlin eindringlich vor den Gefahren des Rechtsextremismus. 1991 gründete sie die RAA e.V. (Regionale Arbeitsstellen für Ausländerfragen, Jugendarbeit und Schule) für die neuen Bundesländer. 1998 gründete Anetta Kahane die Amadeu Antonio Stiftung, deren hauptamtliche Vorsitzende sie heute ist. 2002 wurde sie mit dem Moses-Mendelssohn-Preis des Landes Berlin ausgezeichnet. Sie ist Autorin des Buches "Ich sehe was, was du nicht siehst".

Dr. Pia Gerber beschäftige der Rechtsextremismus schon in ihrer Abschlussarbeit im Studium der Sozialpädagogik. In ihrem Erstberuf unterstützte sie benachteiligte Jugendliche sowie Migrantinnen und Migranten aus Osteuropa und war in der politischen Bildung zu den Themen Nationalsozialismus und feministische Theorie tätig. Nach Abschluss des Zweitstudiums der Politik- und Erziehungswissenschaft an der Universität Heidelberg arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Geschäftsführung der Freudenberg Stiftung Weinheim. Seit 2008 ist sie Geschäftsführerin der Freudenberg Stiftung und seit Ende 2009 im Vorstand des neu gegründeten Stiftungsverbundes „Stiftung Ein Quadratkilometer Bildung“ und Sprecherin des Stiftungsverbundes „Lernen vor Ort“.
 


Der Stiftungsrat

Der Stiftungsrat wacht über die Einhaltung des Stifterwillens, entscheidet über größere Förderanträge und steht dem Vorstand mit Rat und Tat zur Seite.

Die Mitglieder des Stiftungsrats:

  • Andreas Zick, Vorsitzender des Stiftungsrats, ist Professor an der Universität Bielefeld und dort Direktor des Instituts für Interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung und betreut das zehnjährige Forschungsprojekt zur "Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit" mit.
  • Andrea Böhm arbeitet als Journalistin in der Politikredaktion der Zeitschrift „DIE ZEIT“. Das Thema Rechtsextremismus ist seit vielen Jahren Thema ihrer Beiträge und Artikel.
  • Stephan Kramer ist Generalsekretär des Zentralrates der Juden in Deutschland.
  • Uta Leichsenring ist Leiterin der Außenstelle Halle der Bundesbeauftragten für die Unterlagen der Stasi. Zuvor war sie Vorsitzende der Barnim Uckermark Stiftung (BUS), Landesbeauftragte für das Handlungskonzept „Tolerantes Brandenburg“ und Polizeipräsidentin in Eberswalde.
  • Petra Lidschreiber leitet die Redaktion Mittel- und Osteuropa beim RBB. Davor war sie Chefredakteurin beim RBB, moderierte das Politmagazin „Kontraste“ und weitere Sendungen der ARD und des RBB und war als langjährige ARD-Korrespondentin in New York und Bonn tätig.
  • Christian Petry ist Mitglied des Kuratoriums der Freudenberg Stiftung und Geschäftsführer der Stiftungs- und Fördergemeinschaft Modellprojekte GmbH.


Langjähriges Mitglied des Stiftungsrates war Hermann Freudenberg, der 1984 die Freudenberg Stiftung gründete. Er verstarb 2010.
Gründungsmitglied und langjähriger Vorsitzender des Stiftungsrats war Rupert Graf Strachwitz.
Langjähriges Mitglied des Stiftungsrats war Sanem Kleff.
 


Wer ermöglichte mit seinem Kapital die Gründung der Amadeu Antonio Stiftung? Und wer hat die Schirmherrschaft übernommen? Hier erfahren Sie mehr:

Der Stifter: Karl Konrad Graf von der Groeben (†)

Der Schirmherr: Wolfgang Thierse

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Linienstr. 139
10115 Berlin

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS