Weiter zum Inhalt

Antisemitische Parolen in der U-Bahn

| , Berlin

Bei einer Pöbelei in der U-Bahn dämonisierten drei Männer Israel und relativierten den Holocaust, indem sie Israel mit NS-Deutschland gleichsetzten. Drei Männer riefen abends in der Linie U8 Richtung Hermannstraße antisemitische Parolen. Sie schrien unter anderem: „Vom Opfer zum Täter – das ist Israel“, „Israeli ist Faschist! Israel ist Nazi!“ und „Free Palästina, scheiße Israel“. Der U-Bahnwagen war relativ leer. Bei den wenigen Anwesenden herrschte der meldenden Person zufolge eine nervöse bis angstvolle Atmosphäre, niemand reagierte auf die Rufe.