Weiter zum Inhalt

Antisemitische Verschwörungsmythen von einem Taxifahrer

| , Berlin

Ein Taxifahrer erklärte einem Fahrgast, dass „die Juden“ Zeitungen kontrollieren, weil er den Nachnamen des Gastes für jüdisch hielt. Der Betroffene bestellte telefonisch ein Taxi auf seinen Namen. Nachdem er in das Taxi einstieg und seine Zieladresse nannte, fragte ihn der Taxifahrer aufgrund seines Nachnamens, ob er Jude sei. Der Betroffene fragte zurück, welche Rolle es spiele und, dass es nicht das erste Mal sei, dass er darauf im Taxi angesprochen wurde. Daraufhin erzählte der Fahrer, dass er aus der Türkei käme und „die Juden“ in europäischen Zeitungen Stimmung gegen den türkischen Präsidenten Erdogan verbreiten würden. Alles was man dort lesen könne, sei gelogen und würde nur dazu dienen, die türkische Wirtschaft zu destabilisieren. Der Betroffene bat ihn nach dieser Aussage, ihn an der nächsten Kreuzung wieder abzusetzen und verließ das Taxi.