Weiter zum Inhalt

Björn Höcke fordert „erinnerungspolitische Wende um 180 Grad”

, Dresden

Auf einer Veranstaltung der AfD-Jugendorganisation ?Junge Alternative? fordert der AfD-Fraktionsvorsitzender aus Thüringen, Björn Höcke, in einer Rede ?eine erinnerungspolitische Wen-de um 180 Grad?. Er wirft den Deutschen vor, ?sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt? zu haben, womit er das Berliner Holocaust-Mahnmal meint.