Weiter zum Inhalt

Diebstahl an Gedenkort

, Leipzig

Der Gedenkort in der Kamenzer Straße zur Erinnerung an die Todesmärsche 1945 wurde in der Nacht vom 10. Oktober erneut geschändet. Nach Angaben der Stadträtin Juliane Nagel (Linke) entfernten Unbekannte vor etwa vier Wochen Wegezeichen und eine Gedenktafel, diese verschwiesen auf das dort gelegene ehemalige größte Außenlager des KZ Buchenwald in Leipzig. Anstatt der Gedenktafeln wurden Zeichen mit der Bezeichnung „Buchenwald“ und „Stalingrad“ sowie den entsprechenden Kilometerangaben befestigt.