Weiter zum Inhalt

Gedenkstein mit roter Farbe beschmiert

, Detmold

Der Staatsschutz Bielefeld sucht Zeugen der Farbschmiererei am Synagogen-Denkmal in Detmold. Der Stein an der Lortzingstraße war mit roter Farbe übergossen worden. Der Staatsschutz hat nun die Ermittlungen übernommen, weil eine politische Motivation für die Tat „nicht auszuschließen“ sei, heißt es in einer Pressemitteilung. Die „gemeinschädliche Sachbeschädigung“ muss zwischen den Abendstunden des Freitag, 11. Juli, bis Montagmorgen, 14. Juli, verübt worden sein. Der beschädigte Gedenkstein liegt für jedermann frei zugänglich zum Gehweg der Lortzingstraße. Er sei so mit Farbe übergossen worden, dass der Eindruck von herunter gelaufenen Blutspuren entstanden sei.