Weiter zum Inhalt

Israelfeindliche Plakate in der Altstadt

, Felsberg

Sie sind nicht zu übersehen – und bergen reichlich Zündstoff: An einem Haus an der Ortsdurchfahrt in der Felsberger Altstadt hängen seit einigen Tagen Plakate mit Parolen wie ?Israel Rassisten wie die SS“. Aufgehängt hat die Plakate der Felsberger Stadtverordnete Karl Meyfarth (DFB). ?Das ist freie Meinungsäußerung?, sagte er auf Anfrage der HNA. Der Siedlungsbau und das Bombardement des Gazastreifens seien rassistisch, so Meyfarth weiter. Den Vergleich mit der SS hält er nicht für unangebracht: ?Ähnliche Plakate hatte ich auch schon während des letzten Kriegs im Gazastreifen an meinem Haus aufgehängt.? Meyfarth kritisierte, dass ihn niemand direkt auf die Plakate angesprochen habe – stattdessen habe man gleich die Polizei gerufen.

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.