Weiter zum Inhalt

Israelische Fahne vor Synagoge angezündet

Etwa 15 Personen zünden unmittelbar vor der Münsteraner Synagoge eine israelische Fahne an und rufen laut Parolen. Die von Zeug*innen verständigte Polizei kann direkt nach ihrem Eintreffen zehn der Personen stellen, drei weitere werden später in der Innenstadt gefasst. Die Tatverdächtigen erwartet laut Angaben der Polizei Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

Die Tat in Zusammenhang mit der sich aktuell zuspitzenden Situation zwischen Israel und den Palästinenser*innen. Auslöser sind die seit einigen Wochen anhaltenden gewalttätigen Zusammenstöße zwischen Palästinenser*innen und israelischen Sicherheitskräften in Jerusalem. Laut „Jüdische Allgemeine“ feuerte die radikalislamische Terrororganisation Hamas mehr als tausend Raketen auf zahlreiche israelische Städte. Die israelische Armee reagiere ihrerseits mit gezielten Luftschlägen auf militärische Ziele im Gaza-Streifen.

 

Kategorie: Kundgebungen, Demonstrationen, Veranstaltungen

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.