Weiter zum Inhalt

Männer demütigten und bedrohten Arzt

, Troisdorf

Ein Arzt wurde im Juli 2016 in seiner Praxis in Troisdorf von drei Männern gedemütigt und mit einem Messer mit dem Hinweis bedroht, sie seien Palästinenser und hätten schon viele Juden abgestochen. Am selben Tag erlitt der Arzt einen Herzinfarkt. In erster Instanz wurden die Täter dafür zu einer Geldstrafe und Sozialstunden verurteilt; einen politischen oder religiösen Hintergrund der Tat schlossen Ermittler und Richter aus. Nun gehen die Staatsanwaltschaft, der Arzt und die Angeklagten in Berufung.