Weiter zum Inhalt

Rabbiner beschimpft und bespuckt

| , Berlin-Wilmersdorf

Nach einem Gottesdienst in Berlin-Wilmersdorf wurde der Rabbiner Yehuda Teichtal auf offener Straße von zwei Männern auf Arabisch beschimpft und bespuckt, so die Mitteilung der jüdischen Gemeinde. Zur Zeit des Vorfalls war Teichtal auch in Begleitung eines seiner Kinder. Die verbalen und körperlichen Attacke schockierte den Rabiner, der schon seit 23 Jahren in Berlin lebt. Die Täter können bislang noch nicht identifiziert werden.