Weiter zum Inhalt

Matthias Knabe

, 23 Jahre

Am 8. Mai 1991 wird der 23-jährige Matthias Knabe bei Gifhorn (Niedersachsen) von fünfzehn rechten Skinheads angegriffen. Im Laufe der Attacke hetzen sie den Punk zur Bundesstraße 4. Dort wird er von einem Auto angefahren und erleidet schwere Hirnverletzungen, an denen er am 4. März 1992 stirbt. Im November 1992 verurteilt das Landgericht Hildesheim den 18-jährigen Christian B. wegen Beteiligung an einer Schlägerei und fahrlässiger Tötung zu zwei Jahren Haft. Die geringe Strafe begründet das Gericht damit, da es davon ausgeht, Matthias Knabe sei von selbst vor das Auto gelaufen. Augenzeugen hingegen berichten davon, dass er von den Neonazis auf die Straße gestoßen worden sei.