Weiter zum Inhalt

Partner*innen, Netzwerke, Mitgliedschaften

Die Partnerinnen und Partner der Stiftung

Seit ihrer Gründung ist es der Amadeu Antonio Stiftung gelungen, Menschen aus sehr unterschiedlichen Lebens- und Arbeitsbereichen für ihre Ziele zu interessieren. Die Stiftung arbeitet seit langem eng mit zahlreichen Initiativen und Projekten vor Ort zusammen und betrachtet diese als gleichberechtigt – denn gegenseitiges Lernen ist eine wichtige Voraussetzung für eine professionelle und effektive Arbeit. Ohne diese guten Partnerinnen und Partner, die Mut zur Innovation zeigen, und ohne die wirksame Vernetzung, die durch diese Kooperationen entsteht, wäre die erfolgreiche Arbeit der Amadeu Antonio Stiftung nicht möglich.

Deshalb sei an dieser Stelle allen Partnerinnen  und Partnern ganz herzlich gedankt, die sich gemeinsam für eine demokratische Kultur und gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Antisemitismus stark machen:

 

Freudenberg Stiftung
Seit ihrer Gründung wird die Amadeu Antonio Stiftung durch die Freudenberg Stiftung unterstützt, beraten und gefördert. Diese partnerschaftliche Unterstützung ist sehr hilfreich. So kann sich die Amadeu Antonio Stiftung in Arbeitsteilung mit der Freudenberg Stiftung auf Themen und Projekte konzentrieren, in denen sie die meiste Erfahrung hat.

 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Unterstützung erhält die Amadeu Antonio Stiftung auch vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Das Ministerium fördert strategische Stiftungsprojekte und arbeitete bei der Umsetzung der Bundesprogramme gegen Rechtsextremismus mit der Stiftung zusammen. Aktuell wird die Stiftung als Bundeszentraler Träger und im Rahmen der Förderung von Modellprojekten durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ unterstützt.


stern

Ein anderer wichtiger Partner der Amadeu Antonio Stiftung ist das Magazin stern. Durch die Kampagne „Mut gegen rechte Gewalt“ erhielt die Stiftung bislang mehr als 1.340.000 Euro (Stand 2007). Durch das Geld konnten gezielt Initiativen und Projekte gegen Rechtsextremismus gefördert werden. Bei der Auswahl der Projekte arbeiten stern und Stiftung eng zusammen.

 

Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie (RAA)
Die Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) arbeiten in West- und Ostdeutschland auf innovative Weise für Demokratieentwicklung in Schulen und Nachbarschaft. Die Amadeu Antonio Stiftung kooperiert mit den RAA in Berlin, Brandenburg, Essen, Hoyerswerda, Leipzig, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-WestfalenOsnabrück, Sachsen und der Bundesarbeitsgemeinschaft der RAA.

 

Kooperations- und Projektpartner

– überregional –
Aktion Courage e.V.; Aktion Sühnezeichen Friedensdienste; Anne Frank Zentrum e.V.; Blick nach Rechts; Brothers Keepers e.V.; Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen; Bundeszentrale für politische Bildung; Bündnis für Demokratie und Toleranz; der braune mob e.V.FES Forum Berlin – Projekt gegen Rechtsextremismus; Dr. Hildegard Hansche-Stiftung; Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG); Laut gegen Nazis / HeadUp Promotion GmbH; Maecenata Institut; Netzwerk für Demokratie und Courage e.V.; PRO ASYL e.V.; Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage; Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa; Stiftung Demokratische Jugend; Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft; Theodor-Heuss-Stiftung e.V.

 

– regional –
AGJF Sachsen e.V.Aktion Zivilcourage e.V.Aktionsbündnis Courage PößneckAktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit; apabiz e.V.; BACK UP – Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt NRW; Bayrisches Bündnis für Toleranz; Bürgerstiftung Barnim UckermarkDemokratisches JugendFORUM Brandenburg e.V.Eberswalder Zentrum für demokratische Kultur, EXIL – Eberswalde; Ezra – Thüringer Opferberatung; F.E.T.E. – Für ein tolerantes Eberswalde; IDA e.V. – Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.; Kreuzberger Musikalische Aktion;  Kulturbüro Sachsen e.V.;  Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-AnhaltInitiative „Light me Amadeu“;  LISUM Berlin-Brandenburg;  LOBBI e.V. – Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt in MVMiteinander e.V.;  Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus (MBR Berlin);  MOBIT;  Netzwerk für Demokratische Kultur e.V.Opferperspektive e.V.Palanca e.V.;  Projekt Gegenpart Mobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus in Anhalt; ReachOut Berlin; Schloss Bröllin e.V.; Verband Deutscher Sinti und Roma – Landesverband Baden- Württemberg e. V.Verein für Demokratische Kultur e.V. ; Zossen zeigt Gesicht

 

– international –
Anti-Defamation League; American Jewish Committee; EGAM (European Grassroots Antiracist Movement); Media Diversity Institute; Radicalisation Awareness Network (RAN)