Weiter zum Inhalt Skip to table of contents

Neuerscheinung

Amadeu Antonio Stiftung veröffentlicht interaktives Online-Tool gegen Hate Speech

Berlin, 07.06.2023. Abwertungen, Falschinformationen und rechtsextreme Hetze dominieren nach wie vor die Kommentarspalten der sozialen Netzwerke. Mit dem interaktiven Tool  “ModSupport – Der Guide für deine Kommentarspalte” bietet das Projekt Civic.net der Amadeu Antonio Stiftung Lösungen im Umgang mit Hate Speech – schnell, unkompliziert und bedarfsorientiert.  

Wenn Rechtsextreme, Verschwörungsgläubige und Trolle die Kommentarspalten mit ihren menschenfeindlichen Inhalten fluten, stellt das Community-Manager vor große Herausforderungen. Die Strategien, die dabei eingesetzt werden, ändern sich konstant und damit auch die Herausforderungen für die digitale Zivilgesellschaft. Erfolgreiche Seitenmoderation ist ein Weg, um diese Dynamik zu unterbrechen und Räume für den demokratischen Diskurs zurückzugewinnen. Doch dafür ist einiges an Handwerkszeug, Ressourcen und vor allem Wissen nötig. “Die Überforderung überrollt viele immer wieder aufs Neue”, erklärt Simone Rafael, Leiterin des Digitalbereichs der Amadeu Antonio Stiftung. “Wer heute für einen Verein oder eine Organisation einen Social Media-Auftritt moderiert, braucht fundierte Kenntnisse über rechtsextreme Akteure und menschenfeindliche Narrative. Mit ModSupport füllen wir eine Lücke, denn professionalisierte Lösungen gibt es bisher kaum, insbesondere für die Zivilgesellschaft. Wir haben Anlaufstellen und Wissen gebündelt und zu einem einzigartigen, leicht handhabbaren und frei zugänglichen Tool zusammengefügt.”

Wie formuliere ich Gegenrede zu antisemitischen oder rassistischen Äußerungen? Wie erkenne ich, ob ein Kommentar strafbar ist? Und wie kann ich Diskussionen positiv beeinflussen? Auf diese und viele andere Fragen bietet ModSupport Antworten und gibt konkrete Tipps.

Entwickelt hat das Tool das Team von Civic.net – Aktiv gegen Hass im Netz. Das Projekt der Amadeu Antonio Stiftung leistet Pionierarbeit und berät seit sechs Jahren Community-Manager in Berlin und gibt Workshops zum Umgang mit Hass im Netz. Die Praxis zeigt: Für gelungenes Community Management ist es mindestens genauso wichtig, die positiven Stimmen in Diskussionen zu stärken, wie konsequent gegen Hate Speech vorzugehen. ModSupport bietet konkrete Vorschläge, um Wissen, Empathie und ein solidarisches Selbstverständnis in digitalen Communities zu stärken.

“Niemand sollte in digitalen Räumen Angst vor Bedrohung und Abwertung haben müssen”, betont Timo Reinfrank, Geschäftsführer der Amadeu Antonio Stiftung. “Wer schützt die Betroffenen in Sozialen Netzwerken? Community-Manager*innen! Aber Organisationen und Einzelpersonen kennen häufig nicht die Fülle an Möglichkeiten im Umgang mit Hassrede. Für viele ist es jeden Tag aufs Neue ein Balanceakt, einerseits auf Desinformation und Diskriminierung und andererseits auf Kritik und komplexe Fragen stets angemessen zu reagieren. Genau dafür liefert ModSupport das passende Werkzeug.“

ModSupport ist kostenlos unter www.mod-support.de erreichbar.

 

Zum Projekt
Civic.net stärkt die digitale Zivilgesellschaft, die konsequent gegen Hass und Abwertung eintritt. Das Projekt ermutigt Organisationen und einzelne Engagierte der Berliner Zivilgesellschaft, in Sozialen Netzwerken sichtbar zu werden und sich dort aktiv an Debatten zu beteiligen. Civic.net wird durch das Landesprogramm „Demokratie. Vielfalt. Respekt. In Berlin“ der Berliner Senatsverwaltung für Arbeit, Soziales, Gleichstellung, Integration, Vielfalt und Antidiskriminierung gefördert.

Weiterlesen

halloween-1712682_960_720

Wie Desinformation Wahlen manipulieren kann

Angriffe auf demokratische Politiker*innen nur „inszeniert“? Wahlmanipulation in der Kleinstadt nur durch Polizeieinsatz verhindert? Vor den Wahlen dreht die Desinformations-Maschinerie voll auf: Aus den einschlägigen verschwörungsgläubigen und rechtsextremen Kreisen wird mit aller Kraft versucht, Debatten umzudeuten, Aufmerksamkeiten zu lenken, im eigenen Sinne zu manipulieren. Bei Desinformation geht es nur in zweiter Linie um „wahr“ und „falsch“.

Die TikTok Strategie der AfD (1920 x 1080 px)
Analyse

Warum die AfD auf TikTok gerade so erfolgreich ist

Mehr als sechs Millionen Likes und knapp 400.000 Follower*innen: Die AfD ist die erfolgreichste Partei auf TikTok. Auf der Plattform gibt die rechtsextreme Partei den Ton an und das ist sehr gefährlich, nicht nur in Hinblick auf das Superwahljahr 2024. Doch was macht die AfD so erfolgreich? Welche Strategien nutzt die Partei? Und was kann man dagegen tun?

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.