Weiter zum Inhalt

Antisemitische Markierung im Wohnumfeld

, Leipzig

Auf den Briefkasten einer jüdischen Familie in Leipzig wurde am 22. September ein Stickerausschnitt mit der Aufschrift ?Jude? geklebt. Am frühen Morgen des 22. Septembers hatte der Vater der betroffenen Familie den Aufkleber auf seinem Briefkasten bemerkt. Der Briefkasten befindet sich im Inneren eines Mehrfamilienhauses, das nicht öffentlich zugänglich ist. Der Aufkleber ist ein Zuschnitt des Stickers ?Leutzscher Juden?, der von Fans des Fußballvereins BSG Chemie Leipzig in Umlauf gebracht wurde. Diese eignen sich hiermit eine häufig gegen den Club und die Fans selbst geäußerte antisemitische Beschimpfung an und wenden sie positiv. Der Vorfall wurde bei der Polizei angezeigt.

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.