Weiter zum Inhalt

Antisemitische Rufe beim Fußballspiel

| , Berlin

Rund um das Bundesligaspiel Hertha BSC gegen Werder Bremen kam es zu zwei antisemitischen Vorfällen, bei denen das Wort „Jude“ als Schimpfwort benutzt wurde. Bereits während des Spiels rief ein Werder-Fan aus dem Gästeblock nach einer Schiedsrichterentscheidung  „Schiri, du Jude“. Andere umstehende Fans reagierten und bestanden darauf, dass Antisemitismus im Fußball und bei Werder keinen Platz habe. Der Rufende blieb jedoch uneinsichtig. Kurz nach Abpfiff des Spiels befanden sich fünf Hertha-Anhänger auf dem Coubertinplatz vor dem Olympiastadion auf dem Weg zur S-Bahn-Haltestelle. Die Gruppe regte sich über den Verlauf des Spiels auf, da Werder Bremen in der letzten Minute ein Ausgleichtor geschossen hatte, und begannen immer wieder „Juden Bremen“ zu grölen. Von der Menge, die ebenfalls zur S-Bahn-Haltestelle ging, schien es niemanden außer den Meldenden zu stören, die Polizei war nicht in der Nähe.