Weiter zum Inhalt

Antisemitische Schmiererei entdeckt

| , Berlin

Auf die Darstellung von Karl Marx, die an einer Häuserwand an der Ecke Boxhagener Straße/Niederbarnimstraße in Friedrichshain zu sehen war, wurde ein Davidstern geschmiert. Die Marx-Darstellung war Teil eines größeren Street Art-Bildes, auf dem Karl Marx ein Infoplakat über den Grenzzaun von Melilla (spanische Stadt an der nordafrikanischen Küste) präsentiert. Unter der schematischen Darstellung der Grenzanlage findet sich ein Zitat von Marx: „Kein Mensch bekämpft die Freiheit: er bekämpft höchstens die Freiheit der Anderen.“ In antisemitischen Verschwörungsmythen werden Jüd*innen als Kollektiv häufig für revolutionäre Umstürze verantwortlich gemacht und Gesellschaftskritik als „jüdisch“ abgewehrt. Marx wird hier, dieser Vorstellung folgend, als Jude markiert. In aktuellen Verschwörungsmythen wird Jüd*innen vorgeworfen, hinter der Zunahme internationaler Fluchtbewegungen zu stehen und eine „Umvolkung“ zu planen.