Weiter zum Inhalt

Antisemitische Schrift in der Botschaft des Staates Israel eingegangen

, Berlin

Der Botschaft des Staates Israels geht in der Auguste-Viktoria-Straße in Schmargendorf eine Schrift zu. Diese enthält zahlreiche antisemitische Motive, darunter das Tabubruch-Motiv, eine Dämonisierung Israels, antijudaistische Motive, und weitere Vorwürfe. Der 27. Januar hat als Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust eine besondere Bedeutung.