Weiter zum Inhalt

Antisemitische Sprüche bei Demonstration für Gaza

, München

Am Sendlinger Torplatz in der Münchner Innenstadt sind am Stamstagnachmittag rund 1.100 Demonstranten zusammengekommen, um ihre Solidarität für die Bewohner des Gaza-Streifens zu bekunden. Die Demonstranten folgten damit einem Aufruf der Palästinensischen Gemeinden München (PGM). Nach Angaben der Münchner Polizei schwenkten die Demonstranten Palästinenser-Flaggen und Spruchbänder mit der Aufschrift „Freiheit für Palästina“. Außerdem riefen sie „Kindermörder Israel“. Die rund zweistündige Kundgebung verlief ohne Zwischenfälle.

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.