Weiter zum Inhalt

Antisemitische Sprüche bei Demonstration für Gaza

, München

Am Sendlinger Torplatz in der Münchner Innenstadt sind am Stamstagnachmittag rund 1.100 Demonstranten zusammengekommen, um ihre Solidarität für die Bewohner des Gaza-Streifens zu bekunden. Die Demonstranten folgten damit einem Aufruf der Palästinensischen Gemeinden München (PGM). Nach Angaben der Münchner Polizei schwenkten die Demonstranten Palästinenser-Flaggen und Spruchbänder mit der Aufschrift „Freiheit für Palästina“. Außerdem riefen sie „Kindermörder Israel“. Die rund zweistündige Kundgebung verlief ohne Zwischenfälle.