Weiter zum Inhalt

Antisemitische Wurfsendungen in Bielefeld-West

, Bielefeld

Zwischen dem 18. und 21. Juli verteilten Unbekannte entlang der Weststraße im Bielefelder Westen antisemitische Wurfsendungen in den Briefkästen der Anwohner. Die Wurfzettel beinhalteten ein anti-jüdisches Zitat aus dem achten Kapitel des Johannesevangeliums sowie die Behauptung das Judentum hätte seit 1933 Kriegsabsichten gegen Deutschland. Verschiedene Anwohner übergaben die Wurfsendungen der Polizei. Gleiche Wurfzettel waren in den vergangenen Wochen auch in Paderborn aufgetaucht. Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.