Weiter zum Inhalt

Antisemitischer Flyer ausgelegt

, Berlin

In der Wiclefstraße in Moabit wird ein Flyer entdeckt, der antisemitische und rassistische Verschwörungsmythen verbreitet. Auf der Vorderseite sind in einer Collage der Felsendom und mehrere mit Davidsternen markierte Personen abgebildet. Dabei handelt es sich vermutlich um König Salman von Saudi-Arabien, US-Präsident Trump, den ehemaligen Machthaber Lybiens al-Gaddafi und Ali Chamenei, den obersten Religionsführer des Irans. Außerdem sind zwei gezeichnete Elemente zu finden, ein Kopf in einer roten Hammer-und-Sichel-Sturmhaube sowie eine antisemitische Karikatur. Auf der Rückseite findet sich ein Text, in dem von einem „neubabylonischem Vampir“ die Rede ist, der sich getarnt in der „flüchtenden Masse“ in Europa „eingenistet“ habe. Als Teil dieser Verschwörung werden Trump, Putin, Isfahans Ayatoll-Haus (sic), Saromans El Saud Bande (sic) und ein „Zions-Rabbi“ genannt. Unter anderem wird dieser Rabbi für die zwei Weltkriege verantwortlich gemacht.