Weiter zum Inhalt

Antisemitisches Gegröle bei Fußballspiel

, Mügeln

Zu einem Spielabbruch kam es bei der Begegnung zwischen SV Mügeln/Ablaß und Roter Stern Leipzig in der Bezirksklasse, nachdem AnhängerInnen des SV Mügeln/Ablaß antisemitsche und homophobe Sprechchöre gesungen hatten. Mügelns Pressesprecher Jan Greschner, die u.a. „Ein Baum, ein Strick, ein Judengenick“ und „Eine U-Bahn bauen wir, von Jerusalem bis nach Auschwitz“ gerufen hatten. Der Stadionsprecher des SV Mügeln/Ablaß warf über Lautsprecher Roter Stern Leipzig „Feigheit“ vor, so der Verein in einer Presseerklärung.

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.