Weiter zum Inhalt

Bedrohungen, Einschüchterungen und Handgreiflichkeiten wegen Israelfahne

| , Magdeburg

Am Rande einer Gedenkveranstaltung anlässlich des 80. Jahrestags der Novemberpogrome führten rund 300 Neonazis einen Fackelmarsch durch Magdeburg durch. Gegen die Neonazi-Demonstration fand eine antifaschistische Demonstration unter dem Motto #ausgefackelt statt. Während ein Teilnehmer der Gedenkveranstaltung eine Israelfahne trug, versuchten einige Teilnehmenden aus den Reihen der Antifa-Demonstration unter Rufen wie „Scheiß-Zionisten“, „Ihr seid keine Linken!“ und „Antifa ist anti-national!“ die Fahne zu entreißen. Nachdem sich die Situation zwischenzeitlich beruhigt hatte, wurde der Träger der Fahne von einer Gruppe Männer bedroht; sie forderte ihn auf, die Fahne zu entfernen, und wurde handgreiflich.