Weiter zum Inhalt

Beschmutzte Stolpersteine

, Berlin

Kerzen weggetreten und auf Stolpersteine übergeben.
Am 15. November wurde das Gedenken an sechs Stolpersteinen an der Swinemünder Straße 125 gestört. Anlässlich der sich jährenden Novemberpogrome hatte die lokale evangelische Gemeinde die Stolpersteine der Familie Blaukopf poliert, sowie Kerzen, Blumen und ein Infoblatt ausgelegt. In der Nacht des 15. Novembers stieß jemand die Gegenstände um und trat sie teilweise weg. Außerdem hatte sich jemand über die Steine übergeben. Die Steine wurden direkt von der meldenden Person gereinigt.

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.