Weiter zum Inhalt

Drohbrief und antisemitische Schmierereien in Düsseldorf

, Düsseldorf

Gleich mehrere antisemitische Vorfälle in Düsseldorf meldet das Coordination Forum for Countering Antisemitism am 14.09.08 . So wurde der Vorsitzende der Düsseldorfer jüdischen Gemeinde in einem Drohbrief wüst beschimpft und aufgefordert nach Israel zu gehen. An den Stufen des Chabad-Hauses war die Aufschrift „Drecksjuden“ zu lesen. Außerdem wurden in der Nähe der Synagoge, sowie in der S – Bahn Hakenkreuze und ein Davidstern mit dem Schriftzug „TOD“ entdeckt.

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.