Weiter zum Inhalt

Eingang der Bonner Synagoge beschädigt

Laut „Express“, die sich hierbei auf Polizeiangaben beruft, greifen mehrere junge Erwachsene den Eingang der Synagoge im Bonner Stadtteil Gronau an und hantieren dort mit Feuer. Kurz vor der Festsetzung der Täter stellen die Ermittler*innen fest, dass ein Glasbereich der Eingangstür mit Steinen zerstört wurde. Neben drei Zetteln mit arabischen Schriftzeichen findet die Polizei auch eine angezündete weiß-blaue Fahne. Laut Belltower.News handelte es sich hierbei um die israelische Flagge, entsprechend stünden die Taten in Zusammenhang mit der sich aktuell zuspitzenden Situation zwischen Israel und den Palästinenser*innen. Auslöser sind die seit einigen Wochen anhaltenden gewalttätigen Zusammenstöße zwischen Palästinenser*innen und israelischen Sicherheitskräften in Jerusalem. Laut „Jüdische Allgemeine“ feuerte die radikalislamische Terrororganisation Hamas mehr als tausend Raketen auf zahlreiche israelische Städte. Die israelische Armee reagiere ihrerseits mit gezielten Luftschlägen auf militärische Ziele im Gaza-Streifen.

 

Kategorie: Sachbeschädigung

Mitmachen stärkt Demokratie

Engagieren Sie sich mit einer Spende oder Zustiftung!

Neben einer Menge Mut und langem Atem brauchen die Aktiven eine verlässliche Finanzierung ihrer Projekte. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Stiftung für Demokratie und Gleichwertigkeit.